DEN - Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V.

Wärmepumpen im Bestand – Geht das?

Live-Online-Seminar

Der Einsatz von Wärmepumpen im Bestand wird häufig als nicht möglich gesehen. Im Bestand ist aber am meisten Potential für den Klimaschutz vorhanden. Wir müssen dieses Potenzial auch ausnützen. Vielfach ist aber bei den Wärmepumpen ein Defizit in diesem Nutzungsfall vorhanden.

Dieses Seminar zeigt Ihnen wie Sie als Energieberater*innen den Einsatz von Wärmepumpen im Bestand besser beurteilen können. Welche Hilfsmittel stehen dafür zur Verfügung. Welche Untersuchungen und praktische Erfahrungen gibt es mit Wärmepumpen im Bestand? Wo liegen die Knackpunkte bei der Beurteilung.

Sie lernen die Grundlagen der DIN 12831 und VDI 4645 kennen. Sie können danach in der Beratung die Einsatzmöglichkeiten von Wärmepumpen im Bestand beurteilen.

  • Einführung und Funktionsweise
    • Motivation
    • Wärmepumpen-Strukturen
    • PVT-Module, Eisspeicher
    • Förderungsumfeld
  • Einsatz im Bestand
    • Heizlastberechnung nach DIN 12831
    • Wärmepumpen-Konzepte
    • Konzeptbeispiele
  • Qualitätssicherung
    • VDI 4645
    • Betriebsüberwachung
  • Fazit

Im Teilnehmerbereich können Sie sich die Seminarunterlagen ohne Anmeldung im PDF-Format herunterladen. Änderungen sind vorbehalten und die Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.

zum Teilnehmerbereich

Die Unterlagen werden über einen Link zur Strato High-Drive des DEN e.V. zur Verfügung gestellt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Sie können die Unterlagen nach Eingabe des Passworts direkt über „Herunterladen“ auf dem Computer speichern oder öffnen. Der Link zu den Unterlagen ist für 90 Tage gültig.

Zielgruppe:
Gebäudeenergieberater, Planer und Architekten und Baufachpersonal, die Grundlegendes über den Einsatz von Wärmepumpen im Bestand lernen wollen. Sie können die Einsatzgebiete und den Nutzen besser beurteilen und in der Beratung einsetzen.

Methodik:
Grundlagenseminar, Praxisbeispiele
Die Teilnehmenden haben stets die Möglichkeit ihre Fachfragen an den Referenten zu stellen.

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Teilnehmerzahl:
max. 20

Termine:
19.10.2022 – online – 2927
22.03.2023 – online – 2971
14.12.2023 – online – 2972
Hier finden Sie eine Übersicht der geplanten Live-Online-Seminare!

Dauer:
1 Tag, 4 UE
09:15-12:45 Uhr

Ausbildungsort:
online

Weitere Veranstaltungsdaten und -orte als Inhouse-Schulung auf Anfrage.

Kosten:
137,50 Euro zzgl. MwSt. (Bruttopreis 163,63 Euro)

5 % Frühbucherrabatt* bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn
15 % Rabatt für DEN-Mitglieder* nur 116,88€
10 % Kunden der GeWeB*
10 % Gentner-Verlag-Premium-Abo*
20 % Rabatt für Studenten*
75 % Rabatt für studentische DEN-Mitglieder*
(Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen)

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

*Die Rabatte sind nicht untereinander oder mit weiteren Gutscheinen kombinierbar, ausgenommen 5% Frühbucher + 15% Mitgliederrabatt.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
Sie erhalten die Seminarunterlagen vor der Veranstaltung als PDF-Dokument.

Für Präsenzveranstaltungen: Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen oder Allergien/Unverträglichkeiten haben, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten werden mit der Seminarzusage versendet. Die Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis inkludiert.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn


Zulassung + Anerkennung:

Das Seminar wird seitens der WTA GmbH mit 2 UE für den Energieberater für Baudenkmal anerkannt.

Expertenliste:

Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für die Veranstaltung vom 19.10.2022:

  • Wohngebäude (WG): 4 Unterrichtseinheiten
  • Nichtwohngebäude (NWG): 4 Unterrichtseinheiten
  • Energieaudit DIN 16247 (BAFA): 4 Unterrichtseinheiten

Zur Verlängerung des Listeneintrages müssen alle drei Jahre insgesamt 24 Unterrichtseinheiten nachgewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Referenten:

Die Schulung hat Gesicht
Fachreferenten mit viel Kompetenz und Know-how

Dipl.-Ing. Klaus Becker

Klaus Becker ist Diplom-Ingenieur der Elektrotechnik und hat an der Technischen Universität München studiert. Er war zuerst als Software-Entwickler, dann als Produktmanager für industrielle Netzwerke tätig. 1990 machte er sich als Berater und Trainer für Kommunikationsnetze selbstständig. Er war Lehrbeauftragter der Universität Augsburg für Produktprozessplanung. 2010 gründete er das Meringer Energiebüro und arbeitet als unabhängiger Energieberater. Becker ist Experte für die Vor-Ort-Beratung. Er arbeitet intensiv in der Beratung für Photovoltaik und Energiespeicherung.

Nach oben