DEN - Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V.

Lebenszykluskostenanalyse und Wirtschaftlichkeitsberechnungen in der Energieberatung im Mittelstand praxisorientiert erklärt

Die Betrachtung der Wirtschaftlichkeit ist in der Bau- und Immobilienbranche ein wichtiger Aspekt um die ökonomische Leistungsfähigkeit eines Projektes beurteilen zu können. Strategische Weichenstellungen oder Investitionsentscheidungen werden zunehmend auf Basis dieser Betrachtungen entschieden und sind für Bauvorhaben in jeder Größe sowie für private oder öffentliche Bauherren und Entscheidungsträger relevant.

Sämtliche Projektbeteiligte, wie z.B. Architekten, Ingenieure, Energieberater etc., können mit dementsprechenden Investitionsbewertungsverfahren ihren Auftraggeber/Kunden die wirtschaftlichste Variante offen darlegen, begründen und als Entscheidungsvorlage herangezogen werden.

Die Teilnehmenden werden nach dem Seminar in der Lage sein, das geeignete Verfahren auszuwählen und transparent darzulegen.

Es können geeignete Praxisbeispiele im Vorfeld eingereicht werden. An einem Beispiel wird gemeinsam – im Workshop – mit den unterschiedlichen Investitionsbewertungsverfahren die Theorie in die Praxis umgesetzt.

Teil 1   Grundlagen – Theorie

  • Bedeutung Wirtschaftlichkeit, Investition
  • Investitionsbewertungsverfahren – Möglichkeiten
  • Lebensyzkluskostenanalyse beim Nachhaltigen Bauen

 

Teil 2   Grundlagen Anwendung im Projekt

  • Projektvorbereitung und Bedarfsplanung
  • Vorgehensweise in der Projektbearbeitung und der -bewertung
  • Geeignetes Bewertungsverfahren, Eingangsparameter, Zinsen, Laufzeit etc.

 

Teil 3   Workshop

  • Anwendung der Verfahren an einem Beispiel aus dem Teilnehmerkreis

Im Teilnehmerbereich können Sie sich die Seminarunterlagen ohne Anmeldung im PDF-Format herunterladen. Änderungen sind vorbehalten und die Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.

zum Teilnehmerbereich

Die Unterlagen werden über einen Link zur Strato High-Drive des DEN e.V. zur Verfügung gestellt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Sie können die Unterlagen nach Eingabe des Passworts direkt über „Herunterladen“ auf dem Computer speichern oder öffnen. Der Link zu den Unterlagen ist für 90 Tage gültig.

Zielgruppe:
Energieberater jeglicher Ausrichtung, Energiebeauftragte und -manager, Einkäufer, Controller

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Teilnehmerzahl:
max. 20

Termine:
19.02.2020 – Hannover – 2683
19.11.2020 – Frankfurt – 2684

Dauer:
1 Tag, 8 UE
Beginn 10:00 Uhr, Ende 17:30 Uhr

Ausbildungsort:
Hannover:
Zur Anfahrt

Frankfurt:
Zur Anfahrt

Kosten:
259,00 Euro zzgl. MwSt. (Bruttopreis 308,21 Euro)
einschließlich Pausengetränke

5 % Frühbucherrabatt bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn (nicht mit weiteren Gutscheinen oder Rabatten kombinierbar, ausgenommen 15% Mitgliederrabatt)
15 % Rabatt für DEN-Mitglieder NUR 220,15€ zzgl. MwSt.
10 % Kunden der GeWeB
10 % Gentner-Verlag-Premium-Abo
20 % Rabatt für Studenten
75 % Rabatt für studentische DEN-Mitglieder
(Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen)

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
Bitte bringen Sie Ihren Laptop/Ihr Notebook zu dieser Veranstaltung mit (Software: Excel 2016). Sollten Sie kein Notebook haben, bitten wir um Information.

Sie erhalten die Seminarunterlagen zu Beginn der Veranstaltung als gebundene Ausgabe in Schwarz-Weiß-Druck und nach der Veranstaltung als PDF-Dokument.

Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn

Lehrgang für Energieberatung im Mittelstand – 80 UE in Modulen

Dieser Kurs ist als Fortbildung Energieberatung im Mittelstand inhaltlich für Block 5 „Wirtschaftlichkeit“ geeignet.

Die Termine können sich die Teilnehmer selbst zusammenstellen. Bitte fügen Sie bei einer Anmeldung an die jeweiligen Veranstaltungsnummer die Endung -80 bei.

Lehrgang für Energieberatung im Mittelstand – 80 UE in Modulen

Dieser Kurs ist als Fortbildung Energieberatung im Mittelstand inhaltlich für Block 5 „Wirtschaftlichkeit“ geeignet.

Die Termine können sich die Teilnehmer selbst zusammenstellen. Bitte fügen Sie bei einer Anmeldung an die jeweiligen Veranstaltungsnummer die Endung -80 bei.

 

Zulassung + Anerkennung:

Expertenliste:
Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für die Veranstaltung vom 19.02.2020:

  • wohnwirtschaftliche Programme – Vor-Ort-Beratung (BAFA), Energieeffizient Bauen und Sanieren (KfW): 8 Unterrichtseinheiten
  • Energieeffizient Bauen und Sanieren – Nichtwohngebäude (KfW): 8 Unterrichtseinheiten
  • Energieberatung im Mittelstand (BAFA): 8 Unterrichtseinheiten

Zur Verlängerung des Listeneintrages muss ein Experte alle drei Jahre insgesamt 24 Unterrichtseinheiten nachweisen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Referenten:

Die Schulung hat Gesicht
Fachreferenten mit viel Kompetenz und Know-how

Dipl.-Ing. (FH) Steffen Ammon, M.A. Arch.

Koordinator Nachhaltiges Bauen BNB (Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen) und Sachverständiger für Nachhaltiges Bauen SHB (Steinbeis-Hochschule Berlin). Jahrelange Erfahrung im öffentlichen Hochbau: Anwendung Nachhaltiges Bauen, Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen bei Investitionsentscheidungen und Variantenuntersuchungen. Mitglied im Normenausschuss Bauwesen zur Überarbeitung der DIN 18205 Bedarfsplanung im Bauwesen (DIN 18205:2016-11). Seit 2017 freiberuflich tätig, Schwerpunkte: Bedarfsplanung, Nachhaltigkeitskoordination, Wissenstransfer. Lehrauftrag an der Hochschule Bremen.

Nach oben

Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen