DEN - Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V.

GEG 2.0 – Neuausrichtung Gebäudeenergiegesetz

Live-Online-Seminar

Was soll sich perspektivisch ändern um die Gebäude-Klimaneutralität im Ordnungsrecht zu erreichen?

Viele politische Maßnahmen müssen jetzt auf das Ziel der Klimaneutralität neu ausgerichtet werden. Was bedeutet dies für den Gebäudebereich? Welche Rolle kann und muss das Ordnungsrecht spielen?

Kurzfristig sind Grenz- und Zielwerte anzupassen, mittelfristig auch Methoden und Verfahren zu verändern, in jedem Fall aber die Stoßrichtung auf Treibhausgasminderung zu lenken. Auch rückt die Frage der „grauen Energie“ immer stärker in den Fokus. Sie wird aktuell nicht erfasst, sorgt aber für einen Anteil der Emissionen bei Gebäuden.

Eine Forschergruppe, bestehend aus dem ifeu-Institut, dem Energie Effizienz Institut und dem Architekturbüro Schulze Darup, hat ein Konzept entwickelt, wie das Gebäudeenergierecht konsequent auf das Ziel der Treibhausgasneutralität bei Neubauten und für den Bestand ausgearbeitet werden könnte. Einige zentrale Eckpunkte dieser Studie werden in dieser Veranstaltung aufgegriffen und erläutert.

Inzwischen wurde das Konzept in einem Gutachten im Auftrag des BMWi verifiziert. Im Ergebnis werden konkrete Überarbeitungsvorschläge zur GEG -Anforderungssystematik gemacht. Auch diese Systematik wird zusammenfassend dargestellt; Abweichungen und verbliebene Lücken diskutiert.

  • Klimaschutz und Klimaneutralität am Gebäude
  • Treibhausorientierung: CO2-Faktoren und Klimaklassen
  • Graue Emission und Ökobilanzierung
  • Neubau: Bauteile, Anlagentechnik, Erneuerbare Energien
  • Bestandsgebäude: ein neuer Masterplan für Worst-Performer
  • Sanierungsfahrplan, Verbot fossiler Verbrenner
  • Energieausweise und Monitoring
  • Zusammenfassung der Ergebnisse BMWi-Gutachten 115/21-3

Die gesamte Studie finden Sie hier.

Im Teilnehmerbereich können Sie sich die Seminarunterlagen ohne Anmeldung im PDF-Format herunterladen. Änderungen sind vorbehalten und die Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.

zum Teilnehmerbereich

Die Unterlagen werden über einen Link zur Strato High-Drive des DEN e.V. zur Verfügung gestellt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Sie können die Unterlagen nach Eingabe des Passworts direkt über „Herunterladen“ auf dem Computer speichern oder öffnen. Der Link zu den Unterlagen ist für 90 Tage gültig.

Zielgruppe:
Energieberater, Architekten, Ingenieure und Fachplaner, Facility Management, Entscheider*innen aus Politik und Verwaltung

Methodik:
Grundlagenseminar
Die Teilnehmenden haben stets die Möglichkeit ihre Fachfragen an den Referenten zu stellen.

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Teilnehmerzahl:
max. 20

Termine:
31.05.2023 – online – 2998

Hier finden Sie eine Übersicht der geplanten Live-Online-Seminare!

Dauer:
1 Tag, 2 UE
15:00-16:30 Uhr

Ausbildungsort:
online

Weitere Veranstaltungsdaten und -orte als Inhouse-Schulung auf Anfrage.

Kosten:
95,00 Euro zzgl. MwSt. (Bruttopreis 113,05 Euro)

5 % Frühbucherrabatt* bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn
15 % Rabatt für DEN-Mitglieder* nur 80,75€
10 % Kunden der GeWeB*
10 % Gentner-Verlag-Premium-Abo*
20 % Rabatt für Studenten*
75 % Rabatt für studentische DEN-Mitglieder*
(Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen)

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

*Die Rabatte sind nicht untereinander oder mit weiteren Gutscheinen kombinierbar, ausgenommen 5% Frühbucher + 15% Mitgliederrabatt.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
Sie erhalten die Seminarunterlagen vor der Veranstaltung als PDF-Dokument.

Für Präsenzveranstaltungen: Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen oder Allergien/Unverträglichkeiten haben, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten werden mit der Seminarzusage versendet. Die Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis inkludiert.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn


Zulassung + Anerkennung:

Expertenliste:
Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes sind beantragt.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Referenten:

Die Schulung hat Gesicht
Fachreferenten mit viel Kompetenz und Know-how

Dr.-Ing. Volker Drusche

Architekt (TH), Bausachverständiger. Promotion am Lehrstuhl für Baumanagement der Bauhausuniversität Weimar und Inhaber Bau-Sachverständigenbüro projektRAUM sowie Partner im Energie-Effizienz-Institut (EEI). Er ist unter anderem zugelassen als BAFA/KfW-Energieberater Wohngebäude, Nichtwohngebäude und Kommunen, BAFA-Gewerbe-Energieberater für NWG, Anlagen und Systeme sowie KfW-Effizienzhausberater im Denkmal. Dr. Drusche ist außerdem THEGA-KMU-Energieberater der Thüringer Aufbaubank, Sachverständiger für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke und Sachverständiger für Innenraumschimmel, Wärme und Feuchteschutz. Zu seinen Publikationen gehören verschiedene Werke, er ist Autor der Fachbücher ENERGIESYNERGIE und Wohnraumschimmel.

Nach oben