DEN - Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V.

Fit für die KfW: Fachplanung und Baubegleitung

Als zugelassene Energieeffizienz-Experten benötigen Sie für Ihre Beratungs- und Antragspraxis regelmäßig die aktuellen Informationen zu den KfW-Förderprogrammen, um die technischen Mindestanforderungen erfüllen zu können. Insbesondere die zu erbringenden Leistungen im Rahmen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung bei einem geförderten Neubau- oder Sanierungsvorhaben zählen hier zu den wichtigsten Aufgaben der Experten.

Nutzen Sie dieses Seminar und erfahren Sie dabei, wie in diesem Zusammenhang die Mindestanforderung der Fachplanung und Baubegleitung aus Sicht der KfW zu verstehen sind.

Bei der Errichtung oder Sanierung eines KfW-Effizienzhauses und bei der Umsetzung von energieeffizienten Einzelmaßnahmen sind die von der KfW geforderten technischen Mindestleistungen zur energetischen Fachplanung und Baubegleitung die wesentlichen Bausteine für eine sachgerechte Umsetzung und Grundlage für die Bestätigung nach Durchführung.

Mit diesem Seminar möchten wir Ihnen aufzeigen, welche Leistungen innerhalb der KfW Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ für die energetische Konzeptionierung hilfreich sind. Wir erläutern Ihnen, welche Schritte und Teilaspekte bei der Baubegleitung beachtet werden sollen und wie der Experte die programmgemäße Umsetzung überprüfen kann.

Sowohl für die Bauherrschaft als auch für die Qualitätssicherung der KfW ist dabei eine Projektdokumentation unerlässlich. Die KfW erwartet hierbei grundsätzlich eine stets begründbare, dem Vorhaben angemessene und für Dritte nachvollziehbare Arbeitsweise. Das Seminar soll Ihnen eine Hilfestellung geben, was die KfW in den Programmen „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ als mögliche Dokumentation versteht und wie die Effizienzmaßnahmen nachgewiesen werden können.

Interessieren Sie sich für die rechtlichen Hintergründe bei einer Baubegleitung? Passend zu diesem Seminar findet am 14.12.2018 das Seminar „Rechtliche Aspekte der Baubegleitung“ statt, die Seminartage können zusammen gebucht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

  • Hintergründe zu den Mindestleistungen der energetischen Fachplanung und Baubegleitung
  • Vorschläge zur Ausarbeitung einer Wärmebrückenbewertung
  • Grundlagen für die Erstellung eines Luftdichtheitskonzeptes
  • Hinweise zu Wärmeschutzmaßnahmen bei Effizienzhäusern und Einzelmaßnahmen
  • Grundlagen zur Konzeptionierung und Berechnung der Anlagentechnik
  • Hinweise zum hydraulischen Abgleich
  • Technische Besonderheiten zum KfW-Effizienzhaus 40 Plus
  • Ansätze zur Erstellung einer nachvollziehbaren Dokumentation

Im Teilnehmerbereich können Sie sich die Seminarunterlagen ohne Anmeldung im PDF-Format herunterladen. Änderungen sind vorbehalten und die Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.

zum Teilnehmerbereich

Die Unterlagen werden über Link zur Host-it-Box des DEN e.V. zur Verfügung gestellt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Sie können die Unterlagen nach Eingabe des Passworts direkt über „Herunterladen“ auf dem Computer speichern oder öffnen. Der Link zu den Unterlagen ist für 3 Monate gültig.

Zielgruppe:
Energieberater, Architekten, Ingenieure und Fachplaner

Methodik:
Grundlagenseminar

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Teilnehmerzahl:
max. 20

Termine:
13.12.2018   –   Ulm   –   2587

Dauer:
1 Tag, 8 UE
Beginn 10:00 Uhr, Ende 17:30 Uhr

Ausbildungsort:
Ulm: Hotel Ulmer Stuben, Adolph-Kolping Platz 11, 89073 Ulm

Zur Anfahrt

Kosten:
322,00 Euro zzgl. MwSt. (Bruttopreis 383,18 Euro)
einschließlich Pausengetränke

5 % Frühbucherrabatt bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn (nicht mit weiteren Gutscheinen oder Rabatten kombinierbar, ausgenommen 15% Mitgliederrabatt)
15 % Rabatt für DEN-Mitglieder
10 % Kunden der GeWeB
10 % Gentner-Verlag-Premium-Abo
20 % Rabatt für Studenten
75 % Rabatt für studentische DEN-Mitglieder
(Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen)

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
Sie erhalten die Seminarunterlagen zu Beginn der Veranstaltung als gebundene Ausgabe in Schwarz-Weiß-Druck und nach der Veranstaltung als PDF-Dokument.

Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn


Zulassung + Anerkennung:

Expertenliste:
Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für die Veranstaltung vom 13.12.2018:

  • wohnwirtschaftliche Programme – Vor-Ort-Beratung (BAFA), Energieeffizient Bauen und Sanieren (KfW): 8 Unterrichtseinheiten

Zur Verlängerung des Listeneintrages muss ein Experte alle drei Jahre insgesamt 24 Unterrichtseinheiten nachweisen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Referenten:

Die Schulung hat Gesicht
Fachreferenten mit viel Kompetenz und Know-how

Dipl.-Bauing.Oliver Völksch

Seit 2001 selbständiger BAFA-Energieberater bei der Energieagentur Rhein-Main sowie Berater der Verbraucherzentrale Hessen. Seit 2007 externer Sachverständiger der KfW-Bankengruppe für die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme.

Dipl.-Bauing. Rainer Feldmann

Ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts Wohnen und Umwelt in Darmstadt. Seit 2003 Partner des Ingenieurbüros Energie und Haus und externer Sachverständiger der KfW-Bankengruppe für die wohnwirtschaftlichen Förderprogramme. Autor der DENA-Broschüre „Wärmebrücken in der Bestandssanierung – Leitfaden für Architekten und Fachplaner.“

Nach oben

Wir verwenden Cookies, um diese Website optimal für Sie zu gestalten und zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen