DEN - Deutsches Energieberater-Netzwerk e.V.

Feld-Labor: Baustoff Lehm

Präsenzseminar

Neben der Einführung in die Grundlagen zu den Anwendungen des Baustoffes Lehm konzentriert sich dieser Praxis-Workshop auf die Verarbeitung von Mörtel, Putz und Farbe in der praktischen Anwendung. Wir arbeiten mit selbst aus der Baugrube gewonnenen Lehmen und Sanden und feldmäßig gemischten Mörteln. Die Grundlagen und einschlägigen Merkblätter der Probstei für Denkmalpflege Johannesberg e. V. und des WTA werden vermittelt.

Hier finden Sie Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort.

Anwendung von Baulehm in der zeitgemäßen Renovierung, Restaurierung und Sanierung. Materialkenntnis Entstehung, Lagerstätten und Untergrundvorbereitung, Herstellung von Lehmmörtel, Lehm-Wärmedämmputze. Stampflehmböden und Deckenputze auf Schilf, Deckendämmung mit Holzwolle. Dekorative Elemente im Innenbereich für Oberputze, Verwendung als Pigment und eigene Mischungen mit Naturfasern.

1. Tag Freitag, 08.07.2022 von 10:00 bis 18:30 Uhr

10:00-11:30 Vortrag zur Einführung:
Was genau ist Lehm: Entstehung, Lagerstätten, Geschichte und Tradition).

12:00-13:00 Führung durch das sanierte Schulhaus.
Erläuterung des energetischen Konzeptes mit Schilf, wärmedämmenden Platten und Wärmedämmputzen. Wand-Heiz-Lehmsysteme und Solarfassade. Decken in Lehmwickeltechnik.

um 14:00 nach dem Mittagessen im Alten Schulhaus fahren wir in Gruppen zur 10 km entfernten Baustelle, wo die Praxisarbeiten stattfinden.

15:00-16:30 Lehmanalysen im Feldlabor: Ermittlung der Ton- Sand- und Schluffanteile
Baustoff Lehm Teil 1-4: Schlemm-Analyse zur feldmäßigen Ermittlung der Sieblinie, Dichte + Wassergehalt, Trockenrohdichte, Quellen und Schwinden, Kugelfallprobe, Feldversuche zur Haftzugfestigkeit und des Schwindvermögens, Herstellung von Prüfkörpern.

17:00-18:30 Station A: Lehm richtig mischen und Untergrund vorbereiten
Lehmputze mit verschiedenen Feldlehmen herstellen, Putz-Untergrundvorbereitung. Unterputze selbst mischen und magern und auch Fertigmaterial richtig verarbeiten. Muster mit strukturiertem Ober- und Unterputzen auf kritischem Untergrund werden erstellt.

 

2. Tag: Samstag, 09.07.2022 von 10:00 bis 18:00 Uhr

10:00-11:30 Zwischenergebnisse Feld-Labor / Analyse und Diskussion der Arbeiten vom Vortag.

12:00-13:30 Station B: Innenputze an Wand und Decke
Verarbeitung der Feldmischungen vom Vortag: Untergrund Vorbereitung und Grundputze, Wärmedämmputze mit Lehm, Wärmedämmende Mörtel mit natürlichen Zuschlägen. Anwendung als Putz auf Holzwolle und Schilf. Grenzen der Anwendung aufzeigen!
Oberputze: dekorative Oberflächen mit Naturfasern und mineralischen Zuschlägen wie Glimmer oder Fasern aus Flachs und Hanf veredeln. Fachgerechte Verarbeitung von Kalkputz auf Lehmgrundputz.

14:30 – 16:00 Station C: Stampflehm für Kellerböden
Stampflehmtechnik am diffusionsoffenen Kellerboden und für eine Stampflehmwand.

16:30 – 18:00 Station D: Feuchtemesstechnik in der praktischen Anwendung.
Fazit und Ausblick, Begehung der Stationen/ Literaturtisch zur Bestellung der Fachliteratur

Im Teilnehmerbereich können Sie sich die Seminarunterlagen ohne Anmeldung im PDF-Format herunterladen. Änderungen sind vorbehalten und die Weitergabe der Unterlagen ist nicht gestattet.

zum Teilnehmerbereich

Die Unterlagen werden über einen Link zur Strato High-Drive des DEN e.V. zur Verfügung gestellt, eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Sie können die Unterlagen nach Eingabe des Passworts direkt über „Herunterladen“ auf dem Computer speichern oder öffnen. Der Link zu den Unterlagen ist für 90 Tage gültig.

Zielgruppe:
Architekten, Planer:innen, Restaurierende und Energieberater:innen, Fachkräfte im Bereich der Bausanierung im Innenbereich + Restaurierung + Naturbaustoffe. Auch interessierte Bauherren und Baufrauen sind willkommen.

Methodik:
Praxis-Workshop

Abschluss:
Teilnahmezertifikat

Teilnehmerzahl:
max. 12

Termine:
08.+09.07.2022 – Murrhardt – 2911

Dauer:
2 Tage, 16 UE
10:00-18:30 Uhr

Ausbildungsort:
Ing-Büro Bau Plusenergie im Alten Schulhaus, Hintermurrhärle 6, 71540 Murrhardt

Weitere Veranstaltungsdaten und -orte als Inhouse-Schulung auf Anfrage.

Kosten:
350,00 Euro zzgl. MwSt. (Bruttopreis 416,50 Euro)

5 % Frühbucherrabatt* bei Buchung bis drei Monate vor Seminarbeginn
15 % Rabatt für DEN-Mitglieder* nur 297,50€
10 % Kunden der GeWeB*
10 % Gentner-Verlag-Premium-Abo*
20 % Rabatt für Studenten*
75 % Rabatt für studentische DEN-Mitglieder*
(Studentenstatus ist mit Anmeldung nachzuweisen)

Die Kursgebühr ist vor Kursbeginn mit Erhalt der Rechnung zu zahlen.

*Die Rabatte sind nicht untereinander oder mit weiteren Gutscheinen kombinierbar, ausgenommen 5% Frühbucher + 15% Mitgliederrabatt.

Organisatorisches + Arbeitsmittel:
Sie erhalten die Seminarunterlagen vor der Veranstaltung als PDF-Dokument.

Für Präsenzveranstaltungen: Falls Sie ein vegetarisches Gericht zum Mittagessen wünschen oder Allergien/Unverträglichkeiten haben, geben Sie dies bitte in Ihrer Anmeldung an. Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten werden mit der Seminarzusage versendet. Die Übernachtungskosten sind nicht im Seminarpreis inkludiert.

Bitte selbst für Arbeitskleidung, Handschuhe, Schutzbrille und ffp-2 Schutz sorgen! Sie können auch gerne Ihre eigenen Lehmproben mitbringen.

Anmeldung: bis spätestens 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn


Zulassung + Anerkennung:

Das Seminar wird seitens der WTA GmbH mit 8 UE für den Energieberater für Baudenkmal anerkannt.

Expertenliste:

Anrechenbare Unterrichtseinheiten für die Eintragung bzw. Verlängerung des Eintrags in der Energie-Effizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes für die Veranstaltung vom 08.+09.07.2022:

  • Wohngebäude (WG): 16 Unterrichtseinheiten
  • Nichtwohngebäude (NWG): 16 Unterrichtseinheiten
  • Energieaudit DIN 16247 (BAFA): 16 Unterrichtseinheiten

Zur Verlängerung des Listeneintrages müssen alle drei Jahre insgesamt 24 Unterrichtseinheiten nachgewiesen werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Veranstaltung ist zugelassen als Fortbildung im Rahmen der DEN-Qualitätsrichtlinie (Qualitätsstandard für Energieberatungsleistungen) und der Klimaschutzberater-Datenbank.

Die Zulassung für die Anerkennung von Fortbildungspunkten bei den Architekten- und Ingenieurkammern ist in allen Bundesländern unterschiedlich geregelt. Bitte sprechen Sie uns mind. 10 Tage VOR dem Seminar an wenn Sie sich die Veranstaltung bei Ihrer Kammer anerkennen lassen möchten. Für die Architektenkammer Hessen gilt: alle Seminare und Lehrgänge der DEN-Akademie sind anerkennungsfähig. Sie können Ihre Teilnahmebescheinigung nach der Veranstaltung bei der Kammer einreichen.

Referenten:

Die Schulung hat Gesicht
Fachreferenten mit viel Kompetenz und Know-how

Dipl.-Ing. Rolf Canters

Nach oben